Willkommen auf der Website der Gemeinde Rothenburg



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Rothenburg

Umbau Bahnhof Rothenburg Station - Für eine zeitgerechte Mobilität


Der Bahnhof Rothenburg Station soll zu einer zeitgerechten Verkehrsdrehscheibe ausgebaut werden. Das Projekt umfasst den Um- und Ausbau der SBB Haltestelle und der bei den Bushubs Ost und West. Dazu wird der Stimmbevölkerung am 13. Juni 2021 ein Sonderkredit zur Beschlussfassung unterbreitet. Das Projekt wird am 25. Mai 2021 an einer virtuellen Orientierungsversammlung mittels Livestream und Chatbox vorgestellt.

Mit dem öV-Konzept «AggloMobil due» wurden Massnahmen zur Verbesserung des öffentlichen Verkehrs im Kanton Luzern definiert. Eine wichtige Massnahme daraus ist eine verbesserte Verknüpfung von Bahn und Bus. Der Bahnhof Rothenburg Station soll gestützt auf diese Strategie zu einer Verkehrsdrehscheibe mit verbesserter Infrastruktur ausgebaut werden. Gleichzeitig wird der Bahnhof sowie die beiden Bushubs Ost und West gemäss Behindertengleichstellungsgesetz (BehiG) hindernisfrei zugänglich gemacht. Mit dem projektierten Ausbau erhält Rothenburg Station als Entwicklungsschwerpunkt des Kantons Luzern (ESP-Rothenburg Station) einen für die Zukunft ausgerichteten Bahnhof mit sehr guten Verbindungen.

Das Projekt ist eine Verbundaufgabe zwischen Bund, SBB, Kanton Luzern sowie der Gemeinde Rothenburg und besteht aus drei Teilprojekten.

Plan

Projektperimeter A: SBB-Haltestelle

  • Perronerhöhung gemäss BehiG
  • Gegenüberliegende und zentrale Haltekanten
  • Neues Mittelperron für Haltekante nach Luzern
  • Rückbau der heutigen Haltekante nach Luzern
  • Neue zentrale Personenunterführung als direkte Verbindung von Bushub West – Hausperron –
    Mittelperon – Bushub Ost
  • Behindertengerechte Zugänge zur Perronanlage
  • Abstellplätze für Velos und Motorräder

 

Projektperimeter B: Bushub West mit Wendeschlaufe und Hasenmoosstrasse

  • Ausbau Bushub West gemäss BehiG
  • Vier Haltekanten für die Busse
  • Zentrale Buswendeschleife mit direkter Anfahrt zum Bushub
  • Perrondächer (Witterungsschutz)
  • Kurzzeit-Parkierung, Taxi-PP, Behinderten-PP
  • Verschiebung/Ausbau Hasenmoosstrasse im Bahnhofbereich

 

Projektperimeter C: Bushub Ost mit PU-Treppenaufgang und P+R-Anlage

  • Ausbau Bushub Ost gemäss BehiG
  • Zwei Haltekanten für die Busse
  • Perrondach (Witterungsschutz)
  • Parkplatz für Park+Ride
  • Treppenaufgang ab Personenunterführung für direkt Verbindung zum Bebauungsplangebiet
  • Ost / Arbeitsgebiet Wahligen
  • Abstellplätze für Velos und Motorräder

Verschiebung und Ausbau der Hasenmoosstrasse

Der neue Bushub West mit Buswendeschlaufe führt im Bahnhofbereich zu einer Fahrbahnverschiebung der Hasenmoosstrasse um rund 3 Meter. Bei der Planung und Realisierung dieser Strassenverlegung wird die Verkehrszunahme auf der Hasenmoosstrasse berücksichtigt, welche auf die Entwicklung im Arbeitsgebiet der letzten 10 Jahre zurückzuführen ist. Der Schwerlastverkehrsanteil liegt bei über 20%.

Dieser Begebenheit wird mit entsprechendem Ausbau des Strassenkörpers zur Verbesserung der Verkehrssicherheit Rechnung getragen. Das Projekt sieht vor, die Fahrbahn zu verbreitern und jeweils in beide Fahrtrichtungen einen separaten Radstreifen zu markieren. Das Trottoir auf der westlichen Strassenseite wird beibehalten. Die beiden Fussgängerquerungen werden jeweils neu mit einer Mittelinsel gesichert. Für die Bevorzugung der Busse werden entsprechende Lichtsignalanlagen eingerichtet.

Auf dem Abschnitt Loren bis Einmündung Hasenmoos bearbeitet der Kanton zurzeit ein separates Projekt. Es sind Massnahmen für den öffentlichen Verkehr und für ein Verkehrsmanagement vorgesehen.

 

Planauflage und Baustart

Für den Umbau der SBB Haltestelle führt die SBB ein Plangenehmigungsverfahren nach Bundesrecht durch. Die Gemeinde Rothenburg ihrerseits startet am 22. März 2021 für die beiden Bushubs Ost und West jeweils ein separates Bewilligungsverfahren nach kant. Strassengesetz. Die öffentliche Planauflage dauert vom 22. März bis 12. April 2021. Die Unterlagen können während der Auflagefrist unter Amtsmitteilungen eingesehen werden.

Der Baustart für die Vorarbeiten der SBB ist auf Herbst 2021 und die Hauptarbeiten auf Anfang 2022 geplant. Die Gemeinde koordiniert den Baustart für die Bushubs Ost und West auf die Arbeiten der SBB, welche voraussichtlich auf Anfang 2023 vorgesehen ist. Die gesamte Bauzeit für den Umbau Bahnhof dauert ca. 3 Jahre.

 

Sonderkreditvorlage

Der Bevölkerung wird an der Urnenabstimmung vom 13. Juni 2021 ein Sonderkredit zur Beschlussfassung unterbreitet. Aufgrund der besonderen Situation (Covid-19) hat der Gemeinderat beschlossen, auf die Durchführung der Gemeindeversammlung zu verzichten. Es wird stattdessen eine virtuelle Orientierungsversammlung am 25. Mai 2021 mittels Livestream und Chatbox durchgeführt. Die entsprechenden Unterlagen werden der Bevölkerung rechtzeitig zugestellt.

  • Druck Version
  • PDF